Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
6330, Padborg, Lejrvejen 83
Navigieren

Das Museum des Frøslev-Lagers erzählt die Geschichte des Lagers während des zweiten Weltkrieges.

Das Lager diente in den Jahren 1944-45 als Gefangenenlager der deutschen Sicherheitspolizei in Dänemark, hauptsächlich für Widerstandskämpfer. Das Lager wurde gebaut, um Deportationen von Dänen in KZ-Lager in Deutschland zu vermeiden, dennoch wurden etwa 1.600 der rund 8.000 Insassen nach Deutschland deportiert. Das Museum, das dem Dänischen Nationalmuseum gehört, stellt im Hauptwachturm und in zwei früheren Gefangenenbaracken eine Ausstellung aus. Die Ausstellung zeigt den Alltag im Lager und die Verhältnisse in den deutschen KZ-Lager, wohin die Frøslevgefangenen deportiert wurden. Das Frøslev-Lager gehört zu den intaktesten deutschen Gefangenenlagern Europas und ist eine nationale Gedenkstätte.

© Fröslev Lager Museum

Fröslev-Lager

Kontakt: Fröslev-Lager
Öffnungs- zeiten Di - Fr: 9-16
Sa - So im Feb, März, Nov: 10-15
Sa - So und Feiertage im übrigen Jahr: 10-17
geschlossen Dezember und Januar
Telefon: +45 74676557
Fax: +45 74676077
E-Mail: froeslevlejrensmuseum[at]natmus.dk
Webseite: https://en.natmus.dk/museums-and-palaces/the-froeslev-camp-museum/

Impressionen

Sie möchten beraten werden?

Gefördert durch